Häufige Fragen

Was ist systemische Paarberatung?

Das Wort „System“ leitet sich vom griechischen Wort „systema“ ab und bedeutet „ein aus mehreren Teilen zusammengesetztes Ganzes“. Wir alle sind Teil unterschiedlicher sozialer Systeme, z.B. eines Familiensystems oder auch eines beruflichen System. Auch eine Beziehung bzw. Partnerschaft bildet ein System. Innerhalb eines Systems führen die Aktionen eines Mitglieds zu Reaktionen bei den anderen Mitgliedern. Ändert sich ein Mitglied, ändert sich auch die Art der Wechselwirkung zwischen allen anderen Beteiligten. Man kann sich ein System wie ein Mobilé vorstellen, bei dem die Bewegung eines Elementes zu Bewegungen der anderen führt – so lange, bis das ganze Mobilé wieder in einen Gleichgewichtszustand gefunden hat.

Eine Krise innerhalb einer Partnerschaft ist oft Ausdruck davon, dass ein bisher stabiles System aus dem Gleichgewicht geraten ist. Persönliche Veränderungen des einzelnen, unausgetragene Konflikte und/ oder Altlasten, aber auch Belastungen von außen durch familiäre Konflikte, berufliche Schwierigkeiten oder auch (plötzlich) auftretende gesundheitliche Probleme können ein Paar aus der Balance bringen. Die Herausforderung besteht darin, gemeinsam wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Die systemische Paarberatung versucht hierbei, dem Paar Impulse zu geben, damit es als System neu in Bewegung kommt und so möglicherweise zu einer neuen Balance findet.

Wie lange dauert eine Paarberatung?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt von der Zeit ab, die ein Paar braucht. Es gibt Paare, denen ist bereits nach 1-3 Terminen geholfen, andere kommen zu 10 oder mehr Terminen. Sie entscheiden, wie lange Sie kommen möchten.

Wer übernimmt die Kosten für eine Paarberatung?

Paarberatung steht nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten für die Beratung müssen daher von den Klientinnen und Klienten selbst getragen werden. Das Honorar für 1 Stunde Paarberatung (60 Minuten) in meiner Praxis liegt derzeit bei 90 Euro. Sie bekommen nach jeder Beratungsstunde eine Rechnung, die dann per Überweisung zu bezahlen ist.

Wann ist eine Paarberatung sinnvoll?

Eine Paarberatung ist sinnvoll, wenn Sie den Eindruck haben, die Schwierigkeiten in Ihrer Beziehung nicht mehr alleine klären zu können. Viele Paare haben z.B. den Eindruck, schnell in Streit zu geraten und dabei vom eigentlichen Thema abzukommen oder gar nicht mehr gut miteinander reden zu können. Manche Paare haben auch den Eindruck, einander nicht mehr zu verstehen. Oftmals bringen Gespräche dann keine Lösungen, sondern nur weitere Konflikte. Da kann es hilfreich sein, wenn ein neutraler Dritter von außen auf Ihre Beziehung schaut, das Gespräch moderiert und Ihnen dabei hilft, sich verständlich zu machen bzw. den anderen zu verstehen.

Mein(e) Partner(in) möchte keine Paarberatung machen. Darf ich auch alleine in Ihre Praxis kommen?

Selbstverständlich können Sie auch zu einer Einzelberatung in meine Praxis kommen. Wenn Sie an Schwierigkeiten in der Beziehung arbeiten wollen, macht es jedoch grundsätzlich mehr Sinn, wenn Sie als Paar in meine Praxis kommen. Sie allein können die „Schieflage“ einer Beziehung nicht wieder gerade rücken. Sie können in einer Einzelberatung nur an sich selbst arbeiten, so z.B. daran, ob Sie die Beziehung weiterführen wollen oder was Sie ändern könnten, um in der Beziehung zufriedener zu sein.

Neben der Paarberatung biete ich Einzelcoaching an. Sie können, unabhängig von Paarthemen, auch mit anderen persönlichen und/ oder beruflichen Fragestellungen in meine Praxis kommen. Das Honorar für 1 Stunde Einzelcoaching (50 Min.) liegt derzeit bei 65 Euro.

Beraten Sie auch homosexuelle Paare?

Ich berate alle Paare, die in meine Praxis kommen. Dazu gehören hetero- und homosexuelle Paare jeden Alters.